Über das WIKI

Aus Wassernetz NRW - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Entstehung des Wassernetz-WIKIs

Entstanden ist dieses Internetangebot im Rahmen unserer Stellungnahme für die Bewirtschaftungsplanung im Zuge der EU-WRRL. Ziel war es alle für die Stellungnahme relevanten Informationen an einem Platz zu bündeln. So konnten die bevorstehenden Beteiligungsphasen zur Umsetzung und Fortschreibung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für die Flussgebiete in NRW umfassender vorbereitet und die Kritik dokumentiert werden. Zudem konnte jeder seine Erfahrungen mit einfließen lassen.

Wie geht es weiter?

28.2.2014. Eigentlich sollte der Gewässerschutz auf der Zielgeraden angekommen sein, denn bis 2015 sollte gemäß der EU-WRRL der gute Gewässerzustand bzw. das gute ökologische Potenzial erreicht werden. Doch die jüngsten Monitoring-Ergebnisse zeigen: Viele Gewässer werden diese Umweltziele verfehlen. Die zuständigen Wasserbehörden müssen also nacharbeiten. Aus diesem Grund bietet das Wassernetz-WIKI der Naturschutzverbände NRW (BUND, NABU, LNU) Gewässerschützern auch weiterhin eine Plattform für den Austausch über Hinweise zum Gewässerzustand, zu Verbesserungen und Verschlechterungen (z.B. durch fehlende Gewässerrandstreifen, mangelnde Durchgängigkeit, Schadstoffbelastung des Grundwassers etc.). Dies können Informationen seien, die vor Ort (bei Gewässern in der Gemeinde oder Stadt) oder im Zuge von Beratungen, der Durchführung oder öffentlichen Berichterstattung von lokalen bis landesweiten Maßnahmen aufgefallen sind. Darüber hinaus dient das neue WIKI nun aber auch dazu, über nachahmenswerte Initiativen und Projekte an Gewässern (Wiederherstellung von gewässertypischen Lebensräumen, Entsiegelungsmaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit) zu berichten. Im Fokus stehen hier insbesondere Projekte und Initiativen, an deren Umsetzung Naturschutzorganisationen beteiligt waren.

Machen Sie mit!

Wir brauchen Ihre Mithilfe, denn durch Sie haben wir die Möglichkeit konkrete Einblicke über die lokalen Gewässer zu erhalten. Sind Ihnen Projekte an Ihrem Gewässer vor Ort bekannt? An welchen Stellen sehen noch Handlungsbedarf bei der Umsetzung der EU-WRRL? Gerne können Sie uns hierzu auch aktuelle Fotos oder Zeitungsberichte, beispielsweise zur Nichteinhaltung von Gewässerrandstreifen, Mängel in der Durchgängigkeit, Grundwasserbelastungen durch Überdüngung etc. zu schicken. Wir freuen uns über jeden Hinweis. Bitte kontaktieren Sie uns einfach.