45354 Saumer Bach

Aus Wassernetz NRW - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewässername: Saumer Bach; WRRL-Code: DE_NRW_45354
Arbeitsgebiet: Nethe/Oberweser;
Planungseinheit: PE_WES_1800; (PE-Steckbrief)
Wasserkörpergruppe: WKG_WES_1802

Kooperation:

Anmerkungen: 2 WK in dieser WKG

Beurteilung des Gesamtgewässers

Orientierungshilfe für diese Stellungnahme ist das Strukturdiagramm http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/weser/oweser/45354_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: Beide Wasserkörper sind als natürlich eingestuft.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Die guten Monitoringergebnisse zur Allgemeinen Degradation sind durch abschnittsweise Optimierung der Strukturen zu stabilisieren.

Maßnahmen: Ohne die Struktur verbesserne Maßnahmen ist der gute Zustand nicht absicherbar. Die strukturelle Gesamtübersicht macht deutlich, dass die vorhandenen Ansätze zu zwei Strahlurprüngen zu optimieren sind. Die Durchgängigkeit an 3 sehr hohen und 4 hohen Abstürzen fehlt. Der Rückbau gravierender Uferbefestigungen in den Ortslagen ist zu prüfen. Das Zieljahr 2021 ist nicht nachvollziehbar. Die guten Voraussetzungen machen die Maßnahmendurchführung bis zum Jahr 2012 möglich.

Wasserkörper DE_NRW_45354_0

Strukturdiagramm: http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/weser/oweser/45354_0_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: Die Ausweisung als "natürlicher" Wasserkörper ist korrekt.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Die Strukturklassen 4 und 5 dominieren derart, dass ein gesicherter guter Zustand ohne Verbesserungen in den strukturell besseren Abschnitten nicht erreichbar ist. Bei der gegenwärtigen Verteilung der Strukturklassen ist, bezogen auf den ganzen Wasserkörper davon auszugehen, dass die Strukturgüte für die Erreichung des guten Zustandes limitierend wirkt

Maßnahmen: Die dauerhafte Absicherung des guten Zustandes erfordert mindestens einen Strahlursprung im mittleren Teil des Wasserkörpers und Optimierung der Trittsteinansätze. Die Barrierewirkung einer Verrohrung >5m ist zu überprüfen.

Wasserkörper DE_NRW_45354_6942

Strukturdiagramm: http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/weser/oweser/45354_6942_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: Die Ausweisung als "natürlicher" Wasserkörper ist korrekt.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Die Strukturklassen 4 und 5 dominieren derart, dass ein gesicherter guter Zustand ohne Verbesserungen in den strukturell besseren Abschnitten nicht erreichbar ist. Bei der gegenwärtigen Verteilung der Strukturklassen ist, bezogen auf den ganzen Wasserkörper davon auszugehen, dass die Strukturgüte für die Erreichung des guten Zustandes limitierend wirkt.

Maßnahmen: Die dauerhafte Absicherung des guten Zustandes erfordert mindestens einen Strahlursprung im dafür günstigen unteren Teil des Wasserkörpers und die Optimierung der Trittsteinansätze im Oberlauf. Die Barrierewirkung einer Verrohrung >5m und einer Verrohrung >20m sind zu überprüfen.