4764 Wickriede

Aus Wassernetz NRW - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewässername: Wickriede; WRRL-Code: DE_NRW_4764
Arbeitsgebiet: Große Aue;
Planungseinheit: PE_WES_1000; (PE-Steckbrief)
Wasserkörpergruppe: WKG_WES_1003

Kooperation:

Anmerkungen: 3 Wasserkörper

Beurteilung des Gesamtgewässers

Orientierungshilfe für diese Stellungnahme ist das Strukturdiagramm http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/graue/4764_PM.pdf Das Diagramm der Strukturklassen zeigt die amtlichen Werte der Strukturklassen. Zum Vergleich wird zusätzlich das Diagramm http://www.fisdt.de/wrrl/page/Gewaesser/graue/4764struk.pdf herangezogen. Hier wird der arithmetische Mittelwert aller Hauptparameter ohne Auf- oder Abrundung wiedergegeben. Man sieht, dass die Wickriede mehr Entwicklungspotential hat, als der erste Eindruck vermuten lässt. Unter Berücksichtigung der im Maßnahmeprogramm vorgesehenen 3 Strahlursprünge und 2 Trittsteine ist zumindest für die oberen beiden Wasserkörper die Einstufung als "Natürlich" vertretbar.

Wasserkörper DE_NRW_4764_0

Strukturdiagramm http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/graue/4764_0_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: Diesen Wasserkörper als "erheblich verändert" auszuweisen erscheint vertretbar. Das bedeutet aber nicht, dass auf den Nachweis signifikant negativer Auswirkungen auf die Nutzungen durch Maßnahmen zum Erreichen des guten ökologischen Zustandes verzichtet werden kann.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Die nur unbefriedigende "Allgemeine Degradation" trotz der großen strukturellen Defizite weist auf bestehendes Entwicklungspotential hin.

Maßnahmen: Wegen der in den oberen beiden Wasserkörpern geplanten Entwicklungsmaßnahmen ist aber auch hier zumindest ein Trittstein lohnend.

Wasserkörper DE_NRW_4764_5007

Struturdiagramm http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/graue/4764_5007_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: In Verbindung mit den geplanten Maßnahmen ist der Wasserkörper als "natürlich" einzustufen.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Das Monitoring fehlt.

Maßnahmen: Dieser Wasserkörper sollte zwei der geplanten Strahlursprünge und einen Trittstein erhalten. Ein Absturz mit Fischpass ist auf dessen Funtionsfähigkeit zu überprüfen.

Wasserkörper DE_NRW_4764_14921

Struturdiagramm http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/Gewaesser/graue/4764_14921_PM.pdf

HMWB-Ausweisung: In Verbindung mit den geplanten Maßnahmen ist der Wasserkörper als "natürlich" einzustufen.

Monitoring und unterstützende Morphologie: Die schlechte "Allgemeine Degradation" ist bei den gegebenen Strukturen zu erwarten.

Maßnahmen: Dieser Wasserkörper sollte den dritten der geplanten Strahlursprünge und einen Trittstein erhalten. Zwei Querbauwerke mit tiefliegendem Ablauf sind zu sanieren. Ein Absturz mit Fischpass ist auf dessen Funtionsfähigkeit zu überprüfen. Ebenso ist die Barrierewirkung von 4 Verrohrungen >5m zu klären.