Hier finden Sie Hintergrundinformationen

Aus WIKI-ARCHIV
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hintergrundinformationen und -dokumente

Unterlagen-winzig.jpg Die Bewirtschaftungspläne fassen viele Informationen auf hohem Niveau zusammen. Die WRRL sieht aber verbindlich vor, dass (auf Antrag) Zugang zu allen Informationen gewährt werden muss, die zur Erstellung der Bewirtschaftungspläne herangezogen wurden.

Wir haben in diesem Bereich für Sie Texte, Dateien und Links zusammengestellt, die Ihnen beim Umgang mit dem Bewirtschaftungsplan helfen können. Sie können uns unterstützen, indem Sie hier auch Hinweise auf alle Quellen eintragen, die Sie für unsere Arbeit nützlich finden.

Themen im Fokus

Zur Zeit sind keine aktuellen Themen verfügbar.

{{#ifanon:|bearbeiten }}
Inhalte

Themen im Fokus
Ausgewählte Themen mit landesweiter Bedeutung

Maßnahmen
So kann die WRRL umgesetzt werden

Monitoring
So finden Sie Untersuchungsstellen, Messergebnisse und Karten

Naturschutzpositionen
Die Umweltverbände haben sich bereits vielfach zur Umsetzung der WRRL und Gewässerschutzfragen geäußert.

Hintergrunddokumente für NRW
Zahlreiche Einzeldokumente stehen hinter dem Bewirtschaftungsplan NRW

Texte zur WRRL
Leitlinien und Empfehlungen für eine europaweit geltende Umsetzung der WRRL

Sachthemen
Dokumente und Links zu einzelnen Aspekten der WRRL

Glossar
Einige Begriffserläuterungen finden Sie in unserem kleinen Glossar

{{#ifanon:|bearbeiten }}
Zuletzt bearbeitet:

<dpl> category=Hintergrundinformationen ordermethod=lastedit order=descending count=5 mode=inline inlinetext=   •   </DPL>

Themen im Fokus

Aus der Sicht des Naturschutzes gibt es einige Themen, deren Umsetzung im Bewirtschaftungsplan und den Maßnahmenprogrammen von besonderer Wichtigkeit sind.

Ausweisung erheblich veränderter Gewässer (Heavily modified waterbodies = HMWB)

Fragebogenaktion Landwirtschaft

{{#ifanon:|
Intern: Zahlen und Fakten zur HMWB-Ausweisung im Bewirtschaftungsplan

}}


Prüfungsbögen für die Ausweisung von HMWB in Hessen. Solche Bögen erlauben ein besseres Nachvollziehen der Entscheidung.
http://interweb1.hmulv.hessen.de/umwelt/wasser/wrrl/umsetzung/hintergrundinfo//

Gewässerstrukturkartierung

Die Möglichkeiten, die eine Auswertung der Strukturkartierung für die Beurteilung des Gewässerzustandes und die Planung von Maßnahmen bietet, zeigt Karlheinz Meier am Beispiel eines kleinen Baches im Gebiet der Werre auf. Die dazu erarbeitete virtuelle Fotowanderung steht unter http://www.fisdt.de/wrrl/page/fotowanderung/werre/owerre/46182stat.htm[Fließgewässerinformationssystem für OWL]. Dort gibt es umfangreiche Anregungen zur Nutzung der Strukturkartierung.

Runde Tische

Im ersten Halbjahr 2008 fanden in allen Planungseinheiten Runde Tische zur Vorbereitung der Maßnahmenplanung statt. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Maßnahmenplanung. Informationen und die dort diskutierten Dokumente finden Sie in den Internetseiten des jeweiligen Arbeitsgebietes unter: www.<flussname>.nrw.de (Für <Flussname> das jeweilige Arbeitsgebiet einsetzen, z.B. Ems, Weser, Rheingraben-Nord, etc.)

Maßnahmenprogramme

Die Entwürfe der Maßnahmenprogramme enthalten zur Morphologie überwiegend nur pauschale Hinweise zu Strahlwirkungseffekten und Trittsteinwirkungen und zur Umsetzung auf Grundlage vorhandener oder noch zu erarbeitender Konzepte zur naturnahen Entwicklung der Fließgewässer. Im Gebiet der Geschäftsstelle Weser-NRW werden konkrete Zahlen genannt, die allerdings in unübersichtlichen Textpassagen versteckt sind und sich ständig wiederholen, was die Übersicht zusätzlich erschwert.

Um ein wenig Licht in diesen unübersichtlichen Dschungel zu bringen, hat Karlheinz Meier diese Maßnahmenvorschläge in einer Tabelle für Teileinzugsbiete in Ostwestfalen-Lippe, die auf der Seite http://www.wrrl-in-owl.eu/nrw/strukturzugang.php[wrrl-in-owl] anzuklicken sind, zusammengestellt. Hier sieht man auch auf einen Blick, welche Wasserkörper oder Gewässer zu der jeweiligen Wasserkörpergruppe gehören. Das lässt sich im amtlichen Entwurf des Maßnahmenprogrammes nur durch mühsames Zurückblättern und Suchen im Monitoring herausfinden.

Maßnahmen

Um den Gewässerzustand zu verbessern sind in fast allen Gewässern Maßnahmen erforderlich. dabei werden in der Bewirtschaftungsplanung in NRW zunächst nur Programmmaßnahmen festgelegt. Für die tatsächliche Umsetzung müssen jetzt Maßnahmen an den Gewässern festgelegt werden. Beispiele für gute Maßnahmen sind im Internet und in der Literatur an vielen Stellen zu finden.

Gewässerunterhaltung

Gewässeruntersuchungen

Grundlagen

Gewässertypen
In Deutschland gibt es ca. 20 Fließgewässertypen, die sich durch ihr geographische Lage, Geologie und ihre Lebensgemeinschaften unterscheiden lassen. Eine Übersicht finden sie auf einer Seite des Umweltbundesamts unter dem Stichwort Gewässertypen. Für alle in NRW vorhandenen Typen gibt es auch eine eigene Liste [1]. Die Einordnung in den Fließgewässertyp ist wichtig für die Bewertung des ökologischen Zustands, der abhängig von der Lebensgemeinschaft ist. Der jeweilige Referenzzustand gibt Hinweise darauf, wie die Strahlursprünge auszusehen haben und welche Maßnahmen zur Verbesserung zu ergreifen sind.
Vorstellung Gewässertyp "Organisch geprägtes Gewässer" anhand des Tegeler Fließ (Berlin): Vortrag "Alles im Fluss"
Fischgewässertypen in NRW
Um die Bewertung der Fischbiozönose möglichst genau an die Fließgewässer in NRW anzupassen, wurden die Bäche und Flüsse im Rahmen eines Forschungsprojekts einem eigenen System von Fischgewässertypen Pdf.gif Übersichtskarte zugeordnet. Hintergründe und genaue Beschreibungen finden sie im Landeswiki unter dem Stichwort Fischprojekt
Gewässertypen in den Niederlanden
Referenties en maatlatten voor naturlijke watertypen (PDF, ca. 8MB)

Bewertungsverfahren

Methoden

Elektrobefischung

Ergebnisse

Übersicht im Internet - ELWASIMS

Fast alle Untersuchungsergebnisse aus dem WRRL-Monitoring sowie vorausgehenden Jahren sind über FlussWinIMS, das GIS-Tool für Abwasser, Oberflächengewässer und Gewässergüte in NRW verfügbar. Es handelt sich dabei um eine Internetanwendung, die Sie hier starten können:

http://www.elwasims.nrw.de/ims/FlussWinIMS/start.htm

Für den Einstieg empfehlen wir Ihnen die Kartenansicht (Karten- und Datenansicht).

Von den Ergebnissen der Strukturkartierung der Gewässer lassen sich nur die Querbauwerke und der zusammenfassende Rechenwert der Strukturklasse aktivieren. Ein Zugang zu den Einzelparametern, die das äußere Erscheinungsbild der Gewässer vermitteln könnten, ist nicht bekannt.

Ergebnisse des Fisch-Monitorings

Für die Planung der Umsetzungsfahrpläne stellt das Land Auswertungen der Fischfauna über die Kooperationsleitungen zur Verfügung.

Ergebnisse zur Makrozoobenthosbewertung

Auf den Seiten der Geschaftsstelle Ruhr stehen verschiedene Exceltabellen mit Auswertungen des WRRL-Monitorings bereit. Bitte beachten sie, dass für die Interpretation Fachkenntnisse der Bewertungsverfahren erforderlich sind. Eine kartografische Darstellung ist bislang nicht verfügbar. Weitere Hinweise haben wir hier zusammengestellt: Ergebnisse Makrozoobenthos-Monitoring

Naturschutzpositionen

Sowohl im Rahmen der WRRL-Umsetzung als auch bei der allgemeinen Beschäftigung mit "Wasserthemen" haben die Umweltverbände Positionen zu einzelnen Sachthemen formuliert.

Öffentlichkeitsbeteiligung 2006 und 2007

Entsprechend Artikel 14 der Wasserrahmenrichtlinie haben bereits zwei Anhörungsphasen in NRW stattgefunden, bei denen die Naturschutzverbände eine Stellungnahme abgegeben haben.

Stellungnahme zu Zeitplan und Arbeitsprogramm (22.12.2006 - 22.6.2007)

Das pflichtgemäß zu erstellende Dokument "Zeit- und Arbeitsprogramm zur Erstellung der Bewirtschaftungspläne" wurde am 22.12.2006 ausschließlich im Internet veröffentlicht. Dort finden sich auch Verweise auf die entsprechenden Dokumente aus anderen Flussgebieten und Ländern: http://www.flussgebiete.nrw.de/Dokumente/NRW/Anhoerung/Zeitplan_und_Arbeitsprogramm/. Eine Ankündigung der Veröffentlichung erfolgte zunächst nur im Ministerialblatt, in den Medien fand dieser Text keine Beachtung.

Die Naturschutzverbände haben dazu wie folgt Stellung genommen: Media:Stellungnahme_ZAP_Verbaende.pdf

Eine im Ausgangsdokument angekündigte Überarbeitung und Veröffentlichung hat nicht stattgefunden.

Stellungnahme zu den Bewirtschaftungsfragen (22.12.2007 - 22.6.2008)

Das Anhörungsdokument (Wichtige Wasserbewirtschaftungsfragen in NRW) wurde ebenfalls ausschließlich im Internet veröffentlicht. Zusätzlich wurde per Email (an die Mitwirkenden der Arbeitskreise und Runden Tische) über dieses Dokument informiert. Eine Öffentliche Verbreitung fand nicht statt.

Die Naturschutzverbände haben mit einer umfangreichen Stellungnahme auf diese wichtige Zusammenstellung reagiert. Sie können Sie hier nachlesen: Stellungnahme des Wassernetz zu den Bewirtschaftungsfragen in NRW. Eine Antwort darauf steht bis heute aus, allerdings wird im Bewirtschaftungsplan (Kapitel 12, Öffentlichkeitsbeteiligung) kurz auf die Stellungnahmen eingegangen.

Beachtenswert ist auch eine Stellungnahme NABU-Bundesverbandes, die sich mit der generellen Umsetzung in Deutschland beschäftigt: [File:NABU-Bundesverband Stellungnahme WRRL 190608.pdf]

Rahmenvereinbarung Landwirtschaft

Im 2008 hat das MUNLV eine Vereinbarung (Rahmenvereinbarung Landwirtschaft) mit wichtigen Interessenvertretungen der Landwirtschaft getroffen, die den Rahmen für die weitere WRRL-Umsetzung festlegt. Dieser Vereinbarung sind später auc hder Waldbauernverband und der Grundbesitzerverband beigetreten. Da diese Vereinbarung aus der Sicht der Naturschutzverbände kritische Passagen und Festlegungen enthält, die eine ergebnisoffene Erstellung des Bewirtschaftungsplans verhindern, haben Sie zur Rahmenvereinbarung umfangreich Stellung genommen: Stellungnahme der Naturschutzverbände zur Rahmenvereinbarung. Das MUNLV hat diese Stellungnahme zum Anlass für eine Erwiederung genommen, die Sie hier nachlesen können Antworten an die Naturschutzverbände.

Hintergrunddokumente zur Umsetzung der WRRL in NRW

Alle Links in diesem Bereich führen zu Dokumenten des Landes NRW die Sie im offiziellen NRW-WRRL-Wiki (WRRL in NRW) (http://www.flussgebiete.nrw.de/Wiki/index.jsp) oder auf der Flussgebiete-Homepage (http://www.flussgebiete.nrw.de) finden.

Juristisches

Alle für die WRRL-Umsetzung relevanten Gesetze und Verordnungen finden Sie hier: WRRL in NRW: Rechtsgrundlagen

Blauer Ordner zur WRRL-Umsetzung

Zwischen 2000 und 2008 wurden in NRW zahlreiche Dokumente erstellt, die Details des jetzigen Bewirtschaftungsplanentwurfs beschreiben. In vielen Fällen verweisen der Bewirtschaftungsplan und auch das Maßnahmenprogramm auf solche Texte. Eine Zusammenstellung aller öffentlich verfügbaren Texte finden Sie im "Blauen Ordner" den Sie hier einsehen können: WRRL in NRW: Blauer Ordner zur Bewirtschaftungsplanung.

WRRL-Projekte in NRW

Mit zahlreichen abgeschlossenen und laufenden Projekten hat das Land Grundlagen der WRRL-Umsetzung erarbeiten lassen. Eine Übersicht über alle Projekte finden Sie hier: WRRL in NRW:Projekte

Neuer Projektbericht: F&E-Projekt: Maßnahmenentwicklung an Fließgewässern vor dem Hintergrund von BWK-M3 und KNEF

Sachthemen

{{#ifanon:|
Intern: Diese Abschnitt muss noch weitere strukturiert werden!

}}


Sie interessieren sich für einen speziellen Aspekt der WRRL-Umsetzung? Wir haben hier eine Reihe von Informationen zu den verschiedenen Themen zusammengestellt. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diesem bereich mit Ihren Fachkenntnissen erweitern.

Allgemeines zu Fließgewässern und ihrer Ökologie

Fische und ihre Bewertung

Überschwemmungsgebiete

Fischgewässer-Richtlinie

Vortrag Fische und Auen vom M. Bunzel-Drüke (ABU Soest)

Nährstoffe in Grund- und Oberflächengewässern

--> siehe auch Arbeitsgruppen Wasserqualität

Wasserkraft

Klimawandel

Projekt DYNAKLIM (=„Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels in der Emscher-Lippe-Region (Ruhrgebiet)“)
Homepage: http://www.dynaklim.de
Vorträge vom ersten Treffen der Plattform "Wasserhaushalt, Infrastruktur": http://www.dynaklim.de/dynaklim/index/service/veranstaltungen/plattform_archiv/wasserhaushalt/news/100601.html

Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (EG-HWRM-RL)

Karten der Überschwemmungsgebiete
BR Münster (Web-Gis-Anwendung)

Weitere Links

Programm Reine Ruhr (von landtag.nrw.de) http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV14-1877.pdf?von=1&bis=0

Kläranlagenvergleich 2007 nach Flussgebieten (DWA) http://www.dwa.de/portale/dwa_master/dwa_master.nsf/home?readform&objectid=FCAA592DA273EFAFC12574D60044612A

Signifikanz von Belastungen, Definitionen für das Flussgebiet Elbe
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C51891808_L20.pdf

Bitte beachten: Wichtiges Dokument, auch wenn NRW nicht dabei ist! Zusammenfassende Darstellung der Vorgehensweise bei der Festlegung der Umweltziele im deutschen Teil des Elbeeinzugsgebiets
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C51892291_L20.pdf

Nutzung des Ökokontos für Maßnahmen in Niedersachen
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C42964841_L20.pdf

Informationen zum Niersauenkonzept:
http://www.niersverband.de/gew/rena/niersauenkonzept_main.htm
http://www.brd.nrw.de/BezRegDdorf/autorenbereich/Dezernat_51/PDF/84niers.pdf Kurzfassung des Konzepts (Von 2005! -> Grundlage für Maßnahmenprogramm?)